Optimierung des werkseitig übertriebenen Komfortrauschens am Hytera MD785


Für diejenigen Nutzer des Hytera DMR-Mobilfunkgerät MD785(G), die ihr Gerät im Shack betreiben ist das standardmäßige RX-Empfängerrauschen, auch Komfortrauschen genannt, deutlich zu laut.

Insbesondere in den Abendstunden, wo die NF im Shack nicht zu laut sein sollte, ist das Verhältnis Komfortrauschen zu Modulation 40:60 oft aber auch 50:50.

Besonders leise Stationen sind daher schlecht zu hören.

Dies liegt daran, dass das Komfortrauschen als fixes Signal aufgelegt ist und nur das reine NF-Signal regelbar ist. Also, je leiser die NF, desto "lauter" das Komfortrauschen. Ergebnis: NF wird lauter gestellt; XYL oder Nachbar beschwert sich ;-)

Hytera Komfortrauschen MD785 Vorher.mp4
MP3 Audio Datei 10.1 MB

Die Lösung dieses zu verbessern ist recht einfach und wurde von Volker, DL6OBU, beschrieben, was mich dazu bewegt hat diese Lösung nach zu arbeiten.Volker favorisierte den Einbau eines 22 Ohm Widerstandes in Reihe der LS-Leitung.


Nach dem Lösen der drei Torx-Schrauben lässt sich am MD785 das Frontpanel leicht abklappen und der Lautsprecher wird sichtbar:

Im Gegensatz zu Volker bevorzugte ich den Einbau eines Trimmpotentiometers, um bei der Einstellung variabel zu sein. Mit Hilfe des Trimm-Potis lässt sich nun, ganz nach Geschmack, das Verhältnis Komfortrauschen zu NF-Signal leicht einstellen:

Das Ergebnis lässt sich sehen und hören und führte dazu, dass ich für meine Person jedenfalls wesentlich mehr Freude an diesem Gerät habe:

Hytera Komfortrauschen MD785 Nachher.mp4
MP3 Audio Datei 7.3 MB



Dezember 2014

DO5WE

Nächster OV-Abend:

Mittwoch, 15.06.2016

ab 19:30 Uhr

Clubhaus Hauffstr.

 

Jeden Montag ab 17:00 h

OV-übergreifender

Stammtisch in Kassel

Lokal  "Alt-Wehlheiden"